Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Presseinformation

Unten aufgeführt finden Sie Pressemeldungen der Partei DIE LINKE. Bonn. Alle Meldungen können selbstverständlich redaktionell verwertet werden. Für Rückfragen oder auch allgemeine Anfragen finden Sie unsere Kontaktinformationen hier

 

 

 

 

Pressemeldungen


Zum 1. Mai, Tag der Arbeit

Keine DGB-Demo, das "Internationalistische Mai-Bündnis" Bonn ruft zu einer Demonstration & Kundgebung auf

Nachdem bereits vor Wochen bekannt geworden war, dass der DGB in Bonn auf seine  1.-Mai-Demo verzichtet, hat das „Internationalistische 1. Mai-Bündnis“ eine Demonstration auf der traditionellen Route vom DGB-Haus bis zum Marktplatz angemeldet. Start ist 10:30 Uhr an der Endenicher Straße.

„Nach dem Motto »Keinen Burgfrieden mit Corona – Mundschutz: Ja – Maulkorb: Nein« ist es dem Bündnis wichtig, den 1. Mai und auch die mediale Aufmerksamkeit nicht den Querdenkern zu überlassen, die an diesem Tag ebenfalls demonstrieren wollen“, sagt Jürgen Repschläger, der Anmelder der 1. Mai-Demo.

Darüber hinaus gibt es genug Gründe gerade am „Tag der Arbeit“ auf die Straße zu gehen: die Lage der lohnabhängig Beschäftigten vor allem die der Pflegekräfte in der Corona-Krise, die Diskussion über die bundesweite Einführung der Mietpreisbremse, die Unterbezahlung der Honorarkräfte an Musikschule und VHS und nicht zuletzt die Frage, wer die Kosten der Pandemie zahlt, sind nur wenige Beispiele.

„Ohne nennenswerte Steuererhöhung auf exorbitante Einkommen und ohne kräftige Besteuerung großer Vermögen, werden die Kosten der Pandemie auf die Bevölkerung abgewälzt“, befürchtet Jürgen Repschläger, „hier gilt es schon heute die Stimme zu erheben.“

Ab 14:00 findet auf dem Frankenbadplatz die Mai-Kundgebung des Bündnisses statt. Hierzu haben sich bislang 12 Organisationen für Infostände angemeldet. Essens- und Getränkestände sind wegen der Pandemie leider nicht möglich.