Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Das muss drin sein! Mehr Personal für Pflege und Gesundheit!

Der internationale Aktionstag "Tag der Pflege" ("International Nurses Day") findet am 12. Mai 2016 statt. Er wird in Deutschland seit 1967 am Geburtstag von Florence Nightingale veranstaltet.

DIE LINKE. Bonn lädt aus diesem Anlass Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, sie an ihrem Infotisch in der Bonner Innenstadt zu besuchen und an einem kleinen Quiz teilzunehmen, mit dem wir auf Arbeitsstress und Pflegenotstand hinweisen werden.

Laut einer Erhebung der Gewerkschaft ver.di von 2013 fehlen an deutschen Krankenhäusern 162.000 Stellen - davon ca. 70.000 in der Pflege - um eine angemessene Versorgung der Patienten gewährleisten zu können. In Bonn müssten somit laut ver.di rund 550 zusätzliche Stellen allein in der stationären Krankenpflege eingerichtet werden. Dazu Hanno Raußendorf, Sprecher des Kreisverbands: „In deutschen Krankenhäusern herrscht Pflegenotstand. Immer weniger Pflegende müssen immer mehr Patientinnen und Patienten in immer kürzerer Zeit versorgen.“


Zwischen 1995 und 2012 sind die Fallzahlen in allgemeinen Krankenhäusern um 19,5 % gestiegen, während in dem gleichen Zeitraum die Anzahl der Vollkräfte im Pflegedienst um 11,44 % zurückging. Dass die durchschnittliche Verweildauer der Patientinnen und Patienten im gleichen Zeitraum um 29,38 % zurückgegangen ist, hat die Situation zusätzlich verschärft. Durchschnittlich kränkere und häufiger wechselnde Patientinnen und Patienten erhöhen den Arbeitsaufwand für die Pflegenden. (Quelle: Pflegethermometer 2014, dip)


Besonders dramatisch ist die Situation im Bereich der Versorgung von dementiell erkrankten Personen. Eine bundesweite Umfrage ergab, dass in einem Zeitraum von nur sieben Tagen 16.479 Beobachtungsmängel und in nicht weniger als 7.596 Fällen der Gabe einer sedierenden Medikation zur Ruhigstellung registriert wurden. „Hier werden die verheerenden Zustände in der Pflege zu einem Anschlag auf die Menschenwürde der Betroffenen“, kommentiert Hanno Raußendorf.


DIE LINKE fordert daher mehr Personal für Pflege und Gesundheit. Eine gute öffentliche Daseinsvorsorge für Kranke und Pflegebedürftige hilft nicht nur den Betroffenen und ihren Familien, sondern auch den Beschäftigten im Kampf gegen Arbeitsüberlastung. Wir sagen: „Das muss drin sein!“


Hier findet der Infotisch statt: Donnerstag, 12. Mai von 15:00 bis 19:00 Uhr auf dem Münsterplatz an der Ecke zur Vivatgasse.


Kontakt

Kreisverband Bonn:
Vorgebirgsstraße 24
53111 Bonn


Tel: 0228/8508025
Mail: kontakt@dielinke-bonn.de

solidarisch mit: