Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Bezirksvertretung Bonn

Platz 1

Hanno von Raußendorf

In den vergangenen fünf Jahren war ich bereits Mitglied der Bezirksvertretung Bonn. will ich in der kommenden Wahlperiode dafür streiten, dass Bonn ein lebenswerter Ort für alle seine Einwohnerinnen und Einwohner wird. Ich werde mich für die Entstehung von preiswertem, neuem Wohnraum in städtischer Hand einsetzen, damit auch Menschen mit niedrigem Einkommen in Bonn eine Wohnung finden. Ich will in der kommenden Wahlperiode dafür streiten, dass Bonn ein lebenswerter Ort für alle seine Einwohnerinnen und Einwohner wird. Ich werde mich für die Entstehung von preiswertem, neuem Wohnraum in städtischer Hand einsetzen, damit auch Menschen mit niedrigem Einkommen in Bonn eine Wohnung finden.

Platz 2

Arndt Schönowsky

Besonders am Herzen liegt mir als Vater dreier Kinder der Erhalt des Melbbades in seiner jetzigen Form. Hier ist DIE LINKE die einzige soziale Fraktion im Bonner Stadtrat, die gegen die Pläne einer Bebauung entlang der Trierer Straße ist, die langfristig wahrscheinlich eine Schließung des Melbbades zur Folge hätte.

Platz 3

Munirae Gharevi

Politisch brenne ich insbesondere für das Thema Wohnen, denn Gesetze können nur dort für Recht sorgen, wo die politischen Rahmenbedingungen stimmen und die vorhandenen Möglichkeiten mutig ausgeschöpft werden.

© headshots.de

Platz 4

David Rupp

Linke Kommunalpolitik kämpft für den Erhalt öffentlichen Eigentums und gute Angebote unabhängig von Viertel oder Portemonnaie.

Platz 5

Stefan Krupp

Meine persönlichen Schwerpunkte liegen in der Kultur-, Umwelt- sowie der Geschichts- bzw. Erinnerungspolitik. Als angehender Bibliothekar liegt mir in meinem Wahlkreis besonders der Fortbestand der Stadtteilbibliothek Dottendorf am Herzen. Im Bereich des ÖPNV fehlt es an einer direkten Verbindung zwischen Dottendorf und Gronau.

Bezirksvertretung Hardtberg

Platz 1

Ilja Bergen

Mehrere Jahre habe ich in einer Chemieanlage bei Köln gearbeitet. Mit 28 entschloss ich mich, ein BWL-Studium anzufangen und politisch aktiv zu werden. Das Studium werde ich in Kürze abschließen, die politische Arbeit so schnell nicht.

Platz 2

Nortfried Quickert-Menzel

Konsequente Anwendung der 50%-Regelung für den sozialen Wohnungsbau bei künftigen Bauvorhaben. Leider keine Selbstverständlichkeit bei Neubauten, diese Regelung muss immer wieder und stetig erkämpft werden.

Platz 3

Dagmar Struwe

Bezirksvertretung Bad Godesberg

Platz 1

Ralf-Jochen Ehresmann

Die Sicherung des öffentlichen Einflusses auf die Entwicklung unserer Stadt gelingt nur über die Stärkung unserer Strukturen.
Als Linke Stimme für Bad Godesberg verspreche ich dafür den Dialog mit allen demokratischen Kräften: ich rede mit allen außer Nazis!

Platz 2

Julia Schenkel

Ich beobachte seit acht Jahren, wie sich Bonn politisch entwickelt: Ob man uns die Stadtteilbäder nimmt, obdachlose Menschen aus den Innenstädten vertreibt oder den Frauenhäusern die Gelder kürzt – ich bin nicht bereit, solche menschenverachtenden Entscheidungen hinzunehmen!

Platz 3

Joachim von Maydell

Der Schwerpunkt meiner kommunal- und landespolitischen Aktivitäten der ist die Schulpolitik. Dass das deutsche Bildungssystem Kinder aufgrund ihrer sozialen Situation und ihrer Herkunftssprache besonders benachteiligt, bestätigen seit 2000 regelmäßig die PISA-Studien. Schulpolitik ist Landespolitik, aber die Stadt als Schulträgerin hat eine große Verantwortung für Zustand und Ausstattung der Schulen. Schulentwicklungsplanung ist kommunale Angelegenheit.

Platz 4

Gabriele Jemlich

Für die Anliegen der Menschen in Bad Godesberg möchte ich ein offenes Ohr haben und mit dazu beitragen, dass sie politisches Gehör finden.

Platz 5

Torge Hundsdörfer

Nachdem ich Anfang 2019 mein Studium in Köln absolviert hatte, bin ich aus privaten Gründen den Rhein einige Kilometer weiter südlich gezogen und habe in Bonn meine Heimat für die Zukunft gefunden. Auch für Bonn gilt, dass der Ausverkauf der städtischen Bauflächen und Grundstücke an private Investoren zu wahnwitzigen Vereinbarungen aufhören muss. Das Stadtbild muss die kulturelle Vielfalt und die verschiedenen Interessen der Menschen, die in Bonn leben, widerspiegeln und nicht die Rendite weniger reicher Investoren erhöhen.

Bezirksvertretung Beuel

Platz 1

Achim Joest

Die Politik der Linken ist eine solidarisch ausgerichtete Politik und auch im ortsnahen Umfeld Richtlinie meines Handelns und meiner politischen Interessen. Ein Kernpunkt in den kommenden Jahren wird sein, die künftigen Veränderung durch die Planungen für Beuel, besonders im Osten, kritisch zu begleiten.

Platz 2

Michaela Vierschilling-Joest

Als gebürtige Erkelenzerin begann ich vor 35 Jahren in Bonn mein Studium und fühlte mich sofort mit dieser historischen Stadt verbunden. Landschaft, Kultur und Geschichte hautnah zu erleben, fasziniert mich.

Seit 22 Jahren engagiere ich mich – nach Unterstützung sozialer Projekte - in der Beueler Kommunalpolitik. Gerade heute steht soziale Gerechtigkeit im absoluten Vordergrund.

Platz 3

Jürgen Repschläger

Ich bin Jürgen Repschläger, 59 Jahre alt und betreibe seit rund 30 Jahren ein Antiquariat in der Altstadt. Seit 10 Jahren sitze ich für die Linksfraktion im Stadtrat und im Integrationsrat.

Platz 4

Lea Brandes

Platz 5

Bernhard Bergmann


Kommunalwahlprogramm in voller Länge

Kurzwahlprogramm in Einfacher Sprache

Ilja Bergen